U19 dreht Rückstand – U17 spielt unentschieden – U15 verliert in Freiburg

3588859A-0497-41FD-A8B6-E67DBA1AF50C

SCP U19 – SG DJK Donaueschingen U19 5:4 (2:2)
Für ein wahres Tore-Comeback sorgte die U19 bei ihrem ersten Heimspiel der Saison. Der Gast aus Donaueschingen, welcher mit über 160 geschossenen Toren in die Verbandsliga aufstieg, konnte nach dem Führungstreffer von Jan Nowack (13.) durch Ali Karaki (26.) und Marcel Braeuer (29.) antworten. Nach dem Doppelschlag sorgte Luca Grimm in gleicher Minute noch für den Pfullendorfer Ausgleich (29.). Nach dem Seitenwechsel markierte Ali Karaki seinen zweiten Treffer des Tages und brachte das Team von Nasser Alassani erneut in Führung (57.), ehe Tim Fetzer auf 2:4 für die Gäste stellte (63.). Es folgte eine Gala der SCP-U19, welche Michael Bin mit seinem Anschlusstreffer in der 66. zu einleiten wusste. Raphael Sigel konnte in der 80. Minute zum 4:4 ausgleichen, ehe Tim Konrad drei Minuten vor Schluss für die endgültige Wende im Spiel sorgte (87.). „Wir wollten bei unserem ersten Heimspiel von der ersten Minute an den Ton angeben, was uns in einigen Spielsituationen gelang. Durch die ausbaufähige Chancenverwertung haben wir uns durch das starke Umschaltspiel von Donauschingen das Leben selbst schwer gemacht. Dem Team habe ich vor dem Spiel gesagt, dass die Schlussviertelstunde entscheidend sein wird – warum? Der tiefe Platz sorgt für schwere Beine, deshalb kam es sehr auf die Power am Ende an. Wir haben mit maximaler Moral und einer echten Willensleistung das Spiel nach einem 2:4-Rückstand gedreht. Ein dickes Kompliment an meine Mannschaft“, wusste U19-Trainer Julian Mattes die gute Leistung seiner Mannschaft zu honorieren.

FV Lörrach-Brombach U17 – SCP U17 2:2 (1:0)
Für die U17 stand am Samstag das Auswärtsspiel beim Nachwuchs des FV Lörrach-Brombach an. Nach dem Lennart Winter die Hausherren in der 35. Minute in Führung brachte, schob sein Mitspieler Lennart Winter den Ball kurz vor dem Pausengong unglücklich über die eigene Torlinie (44.). Nach der Halbzeitpause schoss der Lörracher Kai Klotz sein Team zur Führung (56.), bevor der Pfullendorfer Dian Kovani nur wenig später zum Ausgleich traf (61.). „Wir waren gut im Spiel und hatten unsere Chancen. Leider bekommen wir mit dem ersten Treffer einen unhaltbaren Distanzschuss aus 25 Metern aufs Tor. Die anschließende Reaktion meiner Mannschaft war sehr gut. Wir haben das 1:1 erzielt und weitere Chancen herausgespielt. Am Ende kann ich meinem Team, bis auf die Chancenverwertung, keinen Vorwurf machen“, resümierte U17-Trainer Peter Büttner.

SF Eintracht Freiburg U15 – SCP U15 6:2 (2:1)
Es war eine bittere und deutliche Pleite welche die SCP-U15 bei den Sportfreunden Eintracht Freiburg einstecken musste. „Die Niederlage war sehr bitter und unnötig. Leider hatte unser Torspieler nicht den besten Tag, so leisteten wir uns zwei unnötige Fehler welche Freiburg eiskalt auszunutzen wusste. Aus meiner Sicht war bereits der Halbzeitstand von 1:2 nicht wirklich verdient. Im zweiten Abschnitt haben wir nochmal versucht alles reinzuwerfen, auch wenn wir weiter in der Abwehr nicht stabil genug waren. Am Samstag erwarten wir die U14 des Offenburger FV, da müssen die nächsten drei Punkte her“, so U15-Trainer Bülent Alkan.

ÄHNLICHE BEITRÄGE